Zitronen-Vanille-Mascarpone-Töpfchen

Ein leckerer Nachtisch gefällig?

Schnell und unkompliziert, aber trotzdem dekorativ und wohlschmeckend?

Dann probiert doch mal dieses Rezept.

Zutaten für 4 Förmchen

  • 1 Becher Mascarpone
  • 100 ml Schlagsahne
  • Sahnesteif
  • Vanillemark
  • 2 Zitronen
  • Zucker
  • Tortenguss klar

Zubereitung

Sahne mit 1/2 Päckchen Sahnesteif schlagen, bis sie fest ist. Vanillemark und 1 EL (Vanille)Zucker zugeben. Mascarpone unterrühren. In die Förmchen verteilen und glatt streichen.

Zitronen auspressen. Saft mit Zucker und Tortenguss klar vermischen. Wie in der Anleitung angegeben aufkochen und dann auf der Mascarponecreme verteilen. Kalt stellen. Verzieren. Servieren.

Guten Appetit.

20170309_184517

Buch-Date, das Ergebnis

Zeilenende und Wortgeflumselkritzelkram hatten zum dritten Buch-Date geladen. Da ich Nummer 1 erstmal von Ferne betrachtet hatte und bei Nummer 2 im Urlaub war, wollte ich unbedingt diesmal teilnehmen. Ich finde die Aktion nämlich absolut geil.

Es lief diesmal so ab, dass sich eine „Buchschlange“ bildetet. Ich schlug fraggle99 drei Bücher vor und bekam selbst von Chris drei Bücher vorgeschlagen. Die Entscheidung fiel bei mir sehr schnell, welches Buch ich lesen wollte.

Der Greif von Heike und Wolfgang Hohlbein

Ein Klassiker aus einer ganzen Serie. Ich habe die Bücher von Hohlbein’s in den 90er Jahren verschlungen. Begonnen mit Märchenmond und Märchenmonds Kindern über die Spiegelzeit bis zu Der Greif. Daher war von Anfang an klar, dass diese Buch für mich nicht in Frage kommt. Natürlich hätte ich es mir einfach machen können, einfach nochmal lesen, aber ich wollte ja was Neues kennenlernen.

Die Therapie von Sebastian Fitzek

Der zweite Vorschlag sprach mich an. Ich schwankte einen Moment, dieses Buch zu lesen, zumal mir eine Freundin anbot, mir das Buch auszuleihen. Ich denke, ich werde es auch noch lesen, aber ich entschied mich dann doch für den dritten Vorschlag von Chris.

Der Wolkenatlas von David Mitchell

Weiterlesen