gedanken-projekt: von anderen lernen

hallo meine lieben.

ich möchte dir gerne etwas erzählen. ich hatte gestern ein erlebnis, von dem ich so viel mitnehmen konnte.

„sehr gerne helfe ich ihnen. ziehen sie zuerst ihre handschuhe an, dann schauen wir. wir haben genug zeit.“, waren die worte, dieser älteren wunderbaren frau.

ein einfacher satz, aber so wirkungsvoll und so vielaussagend.

die ruhe, die hilfsbereitschaft, die diese ältere frau ausstrahlte, war für mich wie ein wunder.

anfangs habe ich das gar nicht realisieren können. klar ich habe gemerkt, wie sehr sie mir geholfen hat und mich sehr unterstützt hatte – aber auch nicht mehr.

erst heute während meiner meditation und dem dankbarkeitsritual habe ich für mich gemerkt, welch positiven charme sie verstrahlte – und das auf all die menschen, die uns umgaben.

ich frage mich, ob diese ruhe einfach vom alter her kam. sie war eine frau in ihren 70igern. mich erstaunte diese ruhe, diese gelassenheit.

die dinge so zu nehmen wie sie sind und sich ohne stress auf neue situationen einzulassen. und das beste dabei, nie seine herzenswärme zu verlieren.

 

sobald ich an diese situation gedacht hatte, habe ich gemerkt, dass viele ältere menschen so sind.

sie ruhen in sich. ja klar, sie sind älter, sind erfahrener, haben viele dinge erlebt, weshalb sie sich von solchen banalen situationen gar nicht mehr aus der ruhe bringen lassen.

20161213_112836

sie haben eines gelernt, sie haben es gelernt, achtsam zu sein und bewusst im moment zu leben. sie haben es gelernt, den menschen um sich herum, ruhe rüberzubringen und sie bewusst wahrzunehmen.

ich wollte dir dies mitteilen, da es für mich wichtig erschien und diese eigenschaft, die viele ältere menschen haben (sicherlich auch viele jüngere – aber mir ist es vor allem bei älteren aufgefallen), ist einfach nur toll.

diese gelassenheit, die sie in sich tragen, ist für mich auch anstrebenswert.

ich hoffe, dass ich schritt für schritt immer mehr lerne, ruhiger zu sein und mich auch auf den moment konzentrieren zu können und die menschen genau so wahrzunehmen, wie sie sind. ein göttliches wesen.

 

 

namaste lisa

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s