gedankenprojekt: selbstliebe.

hallo meine lieben,

endlich mal wieder ein beitrag über mich und meine gefühlswelt. wie vielleicht viele wissen, bin ich gerade am reisen. seit zwei tagen bin ich ein wenig verkühlt und klar mache ich mir da gedanken, warum. ich weiß, dass jede krankheit ihre ursache und ihre daseins-berechtigung hat und deshalb wollte ich  mich mit mir selbst beschäftigen.

so nun bin ich gestern abend für ca. ein-zwei stunden nur im bett gelegen und habe mich versucht zu spüren, habe versucht in mich hineinzuhören und in meinen körper violettes licht (reinigt) zu bringen. das hat mir schon sehr gut getan.

eine freundin hat mich vor einiger zeit gefragt, wie kann man sein herz öffnen bzw. wie kann man selbstliebe entwickeln – was auf jeden fall eine Voraussetzung ist, um sein herz öffnen zu können.

vielleicht kennst du auch einen oder mehrere menschen, die du einfach liebst, egal wie sie sind bzw. egal was sie machen.

ich habe an diese menschen gedacht und gleich gespürt, dass es ganz warm in mir wurde und die liebe kam wieder in mich zurück.

plötzlich konnte ich wieder gefühle spüren, die ich schon längere zeit nicht mehr so bewusst wahrgenommen habe.

und dann versuchte ich zu fühlen, dass ich diese liebe, die ich meinem gegenüber schenkte, genau so auch mir selbst schenken darf und kann.

das fühlte sich so befreiend an. ich verstand, dass ich nicht perfekt sein muss, um liebenswert zu sein.

nachher kam mir der gedanke bzw. das bewusstsein, dass mich menschen auch genau so lieben, wie ich bin.

das war der nächste fühlbare grund, mich immer mehr zu lieben und mir selbst eine erneute chance zu schenken und zu spüren, welch besonderer mensch ich bin.

während dieser mediation verstand ich endlich wieder, mich so anzunehmen, wie ich bin. ich spürte nicht mehr diesen „fremdkörper“ in mir, der mir immer und immer wieder versuchte das gefühl zu geben, dass ich nicht gut genug bin.

ich stellte mir vor, dass ich licht bin. dass all die menschen um mich licht sind. egal ob ich wütend auf sie war, egal ob sie was falsch gemacht haben.

für mich zählte nur mehr das sein, dass sie menschen sind genau so wie ich und wir alle liebenswert sind – egal was ist oder nicht.

nach diesen minuten der stille, des bei mir seins füllte ich seit langem wieder dieses vollständig sein. das gefühl, es ist alles gut so wie es ist.

das vertrauen kam in mich zurück und ich konnte wieder aus herzen lachen.

ich freue mich so sehr, diese wunderbaren minuten mir selbst geschenkt zu haben und zu spüren, dass es mir nach dieser zeit körperlich sofort besser ging.

kennst du vielleicht auch dieses gefühl, manchmal neben dir zu stehen und dann gibt es einen moment, in dem sich das schlagartig ändert?

namaste

 

Lisa

Advertisements

4 Gedanken zu “gedankenprojekt: selbstliebe.

  1. Ja, solche Momente kenne ich auch – es sind GNADEN-Momente finde ich.
    Dein Beitrag hat mich daran erinnert und dafür danke ich dir von Herzen.
    Schon deine Worte hier zu lesen, hat ein Gefühl des Friedens in mir hervor gerufen.
    Ganz herzlich grüße ich dich!
    Marina

    Gefällt mir

    1. Liebe silvia:) danke für deine lieben worte:* grad auf den philippinen und in ein paar tagen zurück nach thailand..gerne kannst du unsere reise auf reisezuuns.wordpress.com verfolgen.
      Bussi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s