einen teil loslassen

hallo ihr lieben,

oft erfährt man dinge, die einem wundern. ich frag mich, wie das sein kann.

können sich menschen so schnell so ändern? und warum hab ich das nicht mitgekriegt?

ein beklemmendes gefühl kommt in mir hoch. warum habe ich diese entwicklung nicht mitbekommen. gerne wäre ich doch da gewesen.

doch es war nicht in meinem lebensplan so vereinbart, dass ich das mitbekommen soll oder darf oder muss. oder wie auch immer. ich war nicht dabei.

dann kommt ein lächeln hoch. stolz und freude auf dich. du hast es geschafft, du bist über deinen schatten gesprungen.

warum durfte nicht ich der auslöser sein? warum durfte nicht ich der mensch sein, der dich so bewegt, so berührt?

ein gefühl nicht gut genug zu sein, kommt hoch. wo hätte ich etwas besser machen können? wo wäre es besser gewesen, anders zu sein? 

hätte ich mich verstellen sollen? NEIN. ich bin so wie ich bin. und es gibt viiiele menschen, die genau das schätzen. nicht wenn ich mich verbiege, sondern eben dann, wenn ich genau so bin, wie ich bin.

mit all meinen seiten und mit all meinen gefühlen. 

es hätte nichts gebracht, wenn ich dir gefallen hätte, dann wäre ich das jetzt. und nicht sie.

die gefühle, die da hochkommen, glaube ich kennen so viele menschen. alle menschen, die einen menschen kennen, der ihnen viel bedeutet und auf einmal ist der mensch weg. mit ihr. mit ihm. und du bleibst weg. weit weg.

doch das ist ok so. das ist das leben. im leben kann man nichts besitzen, darf man nichts besitzen.

wir kommen als gast. 

um zu heilen. um uns zu heilen.

die welt zu heilen.

inspiration zu sein.

menschen zu helfen aufzustehen. weiterzugehen.

zu lächeln. das ist unsere aufgabe.

es ist nicht unsere aufgabe, auf unser ego zu hören.

es ist nicht unsere aufgabe, an dingen festzuhalten, die gehen wollen.

es ist die kunst, die wir lernen können, loszulassen.

alles was in dein leben gehört, bleibt. 

wird zur konstante. wird zu einem teil von dir.

alles andere geht, bleibt in deinem herzen immer da.

erinnerungen, momente, tränen, lächeln, kribbeln, freude.

alles. für immer. 

in diesen momenten, sobald diese dinge, in deinem leben geschehen, reißt es dir vielleicht im ersten moment ein stück von deinem herzen raus.

das ist normal. nimm es an und lass es wieder los. der schmerz im herz lässt nach. heilt. 

das ist meine aufgabe hier, das zu lernen. loszulassen. ich hatte bilder in meinem kopf, in meinem herzen und weiß, dass alles gut so ist wie es ist.

NICHT in diesem leben soll ich diese erfahrung machen!

in diesem leben ist es wichtig, auf mich zu schauen. und das geht nicht mit dir zusammen.

es geht einfach um den kleinen klitzekleinen schmerz, der sich in meiner herzregion ausbreitet und ein wenig in alte wunden sticht.

gleichzeitig spüre ich aber einfach die verbundenheit und es macht mich so stolz und so glücklich zu sehen, dass du einen schritt weitergegangen bist!

genau so wie ich.

irgendwann dann können wir uns auf augenhöhe wieder sehen.

gleichzeitig bin ich einfach dankbar für all das was ich im leben habe!

alles liebe

lisa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s